2023

   
   
Radlagerschaden kostete Götz viele Plätze bei den 24h von Daytona
 
Mercedes-AMG Motorsport ist erfolgreich in die neue Saison der IMSA WeatherTech SportsCar Championship gestartet. Beim legendären Rolex 24 At Daytona auf dem Daytona International Speedway fuhren Maro Engel (GER), Jules Gounon (AND), Daniel Juncadella (ESP) und Cooper MacNeil (USA) im Mercedes-AMG GT3 #79 von WeatherTech Racing als zweites GT3-Fahrzeug über die Ziellinie und durften einen verdienten Podiumserfolg feiern. Damit sicherte sich das Team auch den Klassensieg in der hart umkämpften GTD-Pro-Wertung.

Als gegen 18 Uhr Ortszeit die Dämmerung einsetzte sah es für den AMC Duisburg Piloten Maximilian Götz noch alles gut aus im GT3 mit der Startnummer 32 vom Team Korthoff Motorsports. Doch aufgrund eines Schadens am Radlager und anschließender Reparatur verlor das Team wichtige Zeit und musste das Rennen mit einem nicht mehr aufholbaren Rückstand von 14 Runden auf das führende GT3-Fahrzeug fortsetzen. Das Fahrerquartett aus Maximilian Götz (AMC Duisburg), Mikaël Grenier (CAN), Kenton Koch (USA) und Mike Skeen, das zuvor zahlreiche Führungsrunden für sich verbuchen konnte, überquerte die Ziellinie schließlich auf P15 der GTD-Klasse.
   
Maximilian Götz: „Es liegen spannende 24 Stunden mit Höhen und Tiefen hinter uns. Wir haben gezeigt, dass wir schnell sind und alle Fahrer haben einen guten Job gemacht. Am Ende kam dann vieles zusammen, es hat wohl nicht sein sollen. Wir hatten trotzdem ein schönes Wochenende und werden es beim nächsten Mal noch besser machen. Glückwunsch an WeatherTech Racing zum Sieg in der GTD-Pro-Klasse.”

01.02.2023 / TSP / Motorracetime.de
   
   

   
  Johannes Georg Kreuer (li)
Heino Lutz Vorstand Sport (re)
Siegerehrung des AMC Duisburg e. V. 1950 im DMV
Im Clublokal, dem Hotel Sittardsberg fand die Clubfeier mit der Ehrung der sportlich Aktiven des AMC Duisburg e. V. 1950 im DMV für die Saison 2022 statt.

Gesamtsieger und Clubmeister bei der Automobil Rundstrecke wurde der Mercedespilot und DTM Meister 2021, Maximilian Götz mit 160,51 Punkten. Zweiter wurde Ralf Goral, der in der Ferrari Challenge am Start war, mit 136,94 Punkten. Auf Rang drei wurde Benjamin Leuchter (Max Kruse Racing) mit 106,97 Punkte gewertet. Vierter wurde Kenneth Heyer der für Mercedes im AMG GT3 am Start war. Er konnte nicht an der Meisterfeier teilnehmen da er bereits im Einsatz bei der GT Winter Series war und schon den ersten Gesamtsieg im portugiesischen Estoril einfahren konnte.
  Vorstandsvorsitzender
Norbert Zander (li) Michaela Lutz (re )
Auf Platz fünf landete Michael Bohrer vom Team X85racing mit 73,15 Punkten. Nach einer erfolgreichen Saison 2021 hatte er mit seinen Teamkollegen viel Pech, wurden sie zweimal in unverschuldeten Unfällen verwickelt bei dem der Renault Clio schwer beschädigt wurde und beim dritten Unfall beim Finale noch Feuer fing und fast ausbrannte. Mit dem Team Classik & Speed bestritt Johannes Georg Kreuer mit dem knallgelben Donkervoort D8R seine Rennen bei der Spezial Tourenwagen Trophy (STT). Auch bei ihm schlug der Feuerteufel zu. Im Training auf dem Nürburgring fing der gelbe Donker im Motorraum Feuer. Johannes Georg Kreuer verbuchte im Laufe der Saison Klassensiege, beendete auf Platz neu in der Gesamtwertung und Platz eins in der Klasse die Rennsaison 2022. In der Meisterschaftswertung des AMC Duisburg kam er auf Platz sechs.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft im AMC Duisburg e. V. im DMV erhielt Michaela Lutz einen Präsentkorb vom Vorstandsvorsitzenden Norbert Zander überreicht.

27.01.2023 / TSP / Motorracetime.de
   
   

   
  Norbert Zander
Jahreshauptversammlung AMC Duisburg e. V. im DMV 2023
 
Am 18. Januar 2023 fand im Vereinslokal Hotel und Restaurant Sittardsberg die Jahreshauptversammlung des AMC Duisburg 1950 e.V. im DMV statt. Nach den Rechenschaftsberichten des Vorstandes und dessen Entlastung wurde neu gewählt.

Zum Vorstandsvorsitzenden wurde Norbert Zander wieder gewählt. Ihm zur Seite als 2. Vorsitzender wird Andre Wiechers ihn weiterhin unterstützen. Beide wurden einstimmig gewählt. Thomas Simon (Vorstand Finanzen) wurde ebenfalls einstimmig gewählt und bleibt gleichzeitig Vorstand Öffentlichkeitsarbeit.

Bestätigt wurden ebenso einstimmig Heino Lutz (Vorstand Sport), Johannes Georg Kreuer (Vorstand Geschäftsstellenleiter), Norbert Zander (Vorstand Klassik) und Udo Miehlke als Vorstand Soziales. Zu Beisitzerinnen wurde Cornelia Simon und Kathrin Mrozek benannt.

Am 13. August veranstaltet der AMC Duisburg das 9. Oldtimer Treffen wie gewohnt auf der Dreieckswiese im Sportpark Duisburg.
  Thomas Simon
Bereits am 6. Mai findet die 3. AMC–Duisburg-Klassik statt. Teilnehmen dürfen klassische Automobile, mindestens 25 Jahre alt. Es wurde eine wunderschöne Strecke ausgearbeitet, die dieses Jahr, soviel kann schon verraten werden, in Richtung Münsterland gehen wird.

Geplant wird für rund 60 historische Fahrzeuge, die die Strecke nach Roadbook unter die Räder nehmen. Start- und Zielplatz der Rallye ist der Schützenplatz der St. Hubertus Schützenbruderschaft 1911 e.V. in Duisburg Großenbaum auf der Saarner Straße. Nach der technischen Abnahme wird um 9.00 Uhr das erste Fahrzeug auf die rund 210 km lange Reise gehen. Den Teilnehmern erwarten Wertungsprüfungen, Zeitkontrollen und Durchfahrtskontrollen. Hinzu kommen geheime Gleichmäßigkeitsprüfungen. Diese werden die Teams erst vor Ort vorfinden und müssen sich kurzfristig darauf einstellen.

Gegen 16:15 Uhr wird das erste Fahrzeug am Schloss Heltorf erwartet. Dort wird die letzte Wertungsprüfung gefahren und die Zuschauer können die Teams mit ihren Oldtimern bei ihrer Tätigkeit verfolgen. Von dort geht es dann über die Saarner Straße zur Zieldurchfahrt auf dem Schützenplatz der St. Hubertus Schützenbruderschaft. Erwartet wird das erste Fahrzeug dort gegen 16:40 Uhr. Den Teilnehmern und auch den Besuchern und Oldtimer Fans wird Leckeres vom Grill angeboten. Nach der Auswertung findet im Clubhaus der Bruderschaft dann auch die Siegerehrung statt.

Die Nennungsunterlagen sind schon auf unserer Seite www.amc-duisburg.de zu finden. Weitere Informationen wie Teilnehmerliste, Streckenübersicht usw. folgen dort.

Bei den sportlichen Aktivitäten wird der AMC Duisburg 2023 in der Nürburgring Langstrecken Serie (NLS) mit Michael Bohrer und Benjamin Leuchter wieder an den Start gehen sowie das 24h Rennen auf der Nordschleife bestreiten. Maximilian Götz wird in diesem Jahr wieder in der DTM an den Start gehen auf einem Mercedes GT3. Hinzu kommen Rennen in der NLS und das 24h Rennen. Dort wird Kenneth Heyer ebenfalls am Start sein und Rennen bei der GTC Series für Mercedes bestreiten.

Bei dem ADAC Racing Weekend bestreitet die STT (Spezial Tourenwagen Trophy) ihre Rennen. Dort startet Johannes Georg Kreuer. Das Team Rüddel Racing wird wieder bei den Klassik-Rundstreckenrennen an den Start gehen.

Folgt uns bei Instagram und Facebook.

20.01.2023 / TSP / Motorracetime.de
   
   

Druckbare Version