NEWS



Facebook
 


Instagram
 

Volles Haus auf der Dreieckswiese im Sportpark Duisburg.
467 Fahrzeuge besuchten das 5. Oldtimertreffen des AMC Duisburg 1950 e.V.


Ob Mercedes, BMW, Opel, Volkswagen, Ford, Chevrolet, Simca, Fiat und und und. Ein Fahrzeug schöner als das andere. Dazu noch Sonnenschein mit 49,6 Grad um 12:33 Uhr auf der Dreieckswiese. Die Sportwarte hatten jede Menge Arbeit, die Fahrzeuge einzuweisen um eine Platzordnung zu erhalten. Hochkonjunktur auch bei den angebotenen Speisen und Getränke. Zahlreiche Benzingespräche fanden in der bereitgestellten Gastroecke im Schatten der Dreieckswiese statt.
Zum ersten Mal wurde auch eine Anfänger Rallye ausgeschrieben. 15 Teams hatten sich eingeschrieben und pünktlich um 11:15 Uhr ging es auf die 80 km lange Reise. Die erste Pause nach Durchfahrtkontrolle, Wertungsprüfung und geheimer Durchfahrtkontrolle fand am Haus Scheppen am Baldeneysee statt. Auch hier hatten die Sportwarte zu tun, die Fahrzeuge zu parken, weil bei diesem Wetter die Parkplätze restlos überfüllt waren durch Ausfluggäste. Von hier aus ging es im Roadbook weiter nach Mülheim a.d. Ruhr. Im alten Wasserbahnhof hat die Organisation einen Terrassenplatz im Biergarten von Franky’s reserviert und zu einem Kaffee eingeladen. Die Schlussetappe führte dann noch einmal durch Wald und Wiesen mit Wertungsprüfung und Durchfahrtkontrolle zurück zum Sportpark. Zuschauer standen Spalier und begrüßten die Teilnehmer bei ihrer Zieleinfahrt. Sieger der ersten Rallye des AMC Duisburg wurden Yvonne und Thomas Schwarzer aus Münster mit ihrem VW Käfer 1303 Cabrio und nahmen die verdienten Siegerpokale, überreicht durch den 1. Vorsitzenden Robert Lünsmann, mit nach Hause.
   

Druckbare Version